Hypnosetherapie

Hypnosetherapie

Der Begriff Hypnose stammt vom altgriechischen Wort „Hypnos“ ab und bedeutet Schlaf. Hypnose hat nichts mit Schlaf zu tun, vielmehr ist es ein dem Schlaf sehr ähnlicher Zustand, den wir mit der Hypnose erreichen möchten.

Die Hypnosetherapie ist eine wissenschaftlich anerkannte Therapiemethode zum Auflösen vieler verschiedener Themen (wie z.B. wiederkehrende Ängste, Lebenskrisen, Lebensfragen, Gewichtsprobleme, Rauchen, Suchtprobleme und viele mehr).

Was ist Hypnose?

Für viele ist der Begriff Hypnose mit viel Unsicherheit verbunden. Man hat das Gefühl, jemandem ausgeliefert zu sein, denkt an Kontrollverlust oder gar an irgendwelche übernatürlichen Geschehnisse. Ich kann dir versichern, dass keines davon stimmt. Hypnose ist ein natürlicher Zustand, den du und ich tagtäglich in verschiedenen Situationen erleben, zumeist unbewusst.

Im Folgenden liste ich dir ein paar praktische Situationen aus dem Alltag auf, in welchen du in einen tranceähnlichen Zustand verfallen kannst:

  • Vor dem Einschlafen und vor dem Aufstehen
  • Bei sportlichen Aktivitäten
  • Bei automatischen Abläufen wie z.B. putzen, Auto fahren, kochen
  • Bei der Meditation
  • Beim TV schauen
  • Und vielen anderen Situationen

Bei der Hypnose tritt das Bewusstsein, also der rationale Anteil, in den Hintergrund und das Unterbewusstsein kommt in den Vordergrund. Körperlich bist du tief entspannt und alles im Aussen (wie Geräusche, etc.) tritt in den Hintergrund und du fühlst dich komplett wohl.